Vor ein paar Wochen haben wir darüber berichtet, dass im parlamentarischen Kulturausschuss erneut über unser Anliegen der Geschlechtergerechtigkeit in der österreichischen Filmbranche beraten wurde und SPÖ, ÖVP und Grüne sich darauf geeinigt haben, BM Thomas Drozda aufzufordern, ein Maßnahmenpaket zu installieren, das längerfristig zu einem verbesserten Geschlechterverhältnis innerhalb der Filmbranche führen soll.
Dieser Entschließungsantrag wurde nun am 10. November 2016 im Parlament eingebracht und mehrheitlich angenommen. Er beinhaltet viele von FC Gloria in den vergangenen Jahren aufgestellten Forderungen, wie eine transparente Evaluierung der Fördermittel im Hinblick auf das Geschlechterverhältnis, ein Anreizmodell, das die Beteiligung von Frauen bei Einreichungen erhöhen soll sowie die Aufnahme von Gesprächen mit dem ORF über die dortige Situation betreffend Genderbudgeting und Unterrepräsentanz von Frauen.
Wir bedanken uns bei den Kultur- und GleichbehandlungssprecherInnen von SPÖ, ÖVP und Grünen, die sich für die Gleichstellung in unserer Arbeitswelt stark gemacht haben, für die konstruktive Zusammenarbeit über die Fraktionsgrenzen hinweg und hoffen, bald über weitere positive Entwicklungen berichten zu können.