Am 21. Dezember 2020 fand die Preisverleihung des mittlerweile 5. Drehbuchwettbewerbs If she can see it, she can be it. Frauen*figuren jenseits der Klischées als Online-Veranstaltung statt, bei der die Preisträger*innen der 1. Stufe ausgezeichnet wurden. Diesmal war Komödie als Genre vorgegeben.

Für die Preisverleihung konnte die österreichische Rapperin, Slampoetin und Autorin Yasmo als Host gewonnen werden. Hier der Videolink zur aufgezeichneten Preisverleihung.

Wir gratulieren Johannes Hoss und Clara Stern mit Geld oder Leben, Mara Mattuschka mit Second Youth, Manuela Molin mit Who’s that bird?, Naima Schmidt mit Pregxit, Anna Schwingenschuh und Evamaria Schaller mit Menstruachat – Wenn die Tage zur Regel werden zu ihren spannenden Geschichten und freuen uns auf die Weiterentwicklung!
Eine 100-jährige Frau, die aus einer vermeintlichen Ewigkeits-Anstalt ausbricht (Second Youth), eine Bankräuberin mit Trauma (Geld oder Leben), eine Jugendliche im Blutrausch (Menstruachat – Wenn die Tage zur Regel werden), eine 10-jährige, die mit einem Eulenpapagei aus ihrem eng getakteten Alltag flieht (Who’s that bird?), und eine ungewollt Schwangere im Entscheidungsdilemma (Pregxit) – das alles klingt nicht nach Komödie, ist es aber doch, und das in wunderbar vielfältigen Formen.

Aus 47 eingereichten Exposés (davon 69% von Frauen) hat die internationale Jury fünf ausgewählt, die jeweils mit einem Preisgeld von je 5.000 Euro ausgezeichnet wurden. Die Auszeichnung umfasst zusätzlich eine dramaturgische Begleitung durch erfahrene Drehbuchautor*innen, die gemeinsam mit den Preisträger*innen ausgewählt werden. 

JURYMITGLIEDER:
Pia Hierzegger, (Drehbuch)Autorin, Schauspielerin, Theater-Regisseurin
Alarich Lenz, Editor
Alexandra Makarová, Drehbuchautorin, Regisseurin, Preisträgerin des Vorjahres
Gabriele Mathes, Dramaturgin, Drehbuchautorin und Regisseurin
Yasemine Şamdereli, Drehbuchautorin und Regisseurin

 

Weiter Informationen zu den Preisträger*innen und deren prämierten Arbeiten finden sich auf der Homepage des Drehbuchforums Wien.