Regisseurin und Filmemacherin Nina Kusturica (FC Gloria) war zu Gast bei dieser Unesco-Veranstaltung zu Vielfalt in Kunst und Kultur zwischen globalem Anspruch und lokaler Praxis. Hochkarätige Unesco-ExpertInnen diskutierten mit österreichischen Kunstschaffenden über: Kunstfreiheit und Menschenrechte, Geschlechtergleichstellung im Kultursektor und Vielfalt im digitalen Umfeld.
Mit Danielle Cliche, Unesco, Leitung des Bereichs Vielfalt kultureller Ausdrucksformen (Kanada), Sara Whyatt (vorm. stv. Generaldirektorin Pen-International / Großbritannien, Autorin des Kapitels zur Kunstfreiheit im Unesco-Weltbericht), Olga Flor (Schriftstellerin, Österreich), Ammu Joseph (Journalistin, Medienbeobachterin / Indien, Autorin des Kapitels Geschlechtergleichstellung im Unesco-Weltbericht), Nina Kusturica (Filmregisseurin, Produzentin, FC Gloria, Österreich), Octavio Kulesz (Direktor des digitalen Verlagshauses Editorial Teseo / Argentinien, Autor des Kapitels zu Kunst und Kultur im digitalen Umfeld im Unesco Weltbericht) und Christopher Lindinger (Direktor Forschung und Innovation, Ars Electronica FutureLab, Österreich)
Moderation: Elisabeth Scharang (Filmemacherin, Drehbuchautorin, Journalistin)

22. September 2016, 18.30 -20 Uhr, Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien