Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/.sites/150/site4865487/web/filmberufe/wp-content/themes/Divi/includes/builder/functions.php on line 5752 Garderobe | See it, be it!

Garderobe

Garderobiere Stephanie Zani am Set von Die letzte Party deines Lebens © Gebhardt Productions
Garderobiere Stephanie Zani am Set von Die letzte Party deines Lebens © Gebhardt Productions
AUFGABEN

Künstlerinnengarderobieren sind an Theatern oder bei Film- und Fernsehanstalten angestellt und kümmern sich um die Garderobe der Künstlerinnen. Sie bereiten die Kostüme auf Kleiderständern in der Reihenfolge des Gebrauchs vor, legen die benötigten Kleidungsstücke zurecht und helfen beim An- und Ausziehen. Nach der Vorstellung/nach einem Drehtag überprüfen sie die Kostüme, reinigen und bügeln sie, bessern kleine Beschädigungen selbst aus und hängen sie in die Kleiderschränke.

Wird bei einer Rolle eine Zweitbesetzung oder ein Double notwendig, ändern sie kurzfristig die Kleidungsstücke um. Außerdem übernehmen sie den Transport der Kostüme zum Motiv und sind für deren Vollzähligkeit verantwortlich.

ANFORDERUNGEN
  • Handwerkliches Geschick
  • Hand- und Fingergeschicklichkeit
  • Kreativität
  • Psychische Belastbarkeit
  • Selbstständigkeit
AUSBILDUNG

Es gibt keine geregelte Ausbildung; die nötigen Kenntnisse und Fertigkeiten werden betriebsintern vermittelt. Ideal ist eine abgeschlossene Berufsausbildung im Lehrberuf Bekleidungsgestalterin oder der Abschluss einer berufsbildenden mittleren oder höheren Lehranstalt für Mode. In Österreich sind das zB.: die Fachschule für Mode Herbststraße und die Modeschulen in Hetzendorf, Hallein, Ebensee, Graz, etc. sowie Studienrichtungen an der Universität für Angewandte Kunst Wien und an der Kunstuniversität Linz.

Letztlich sind praktische Erfahrungen als Garderobiere am Filmset und eine geraume Zeit als Assistenz an der Seite einer erfahrenen Kostümbildnerin durch nichts zu ersetzen. Sie gewährleisten eine solide Basis für die weitere Entwicklung und die Möglichkeit, einen gründlichen Einblick in die Anforderungen dieses Berufes zu nehmen.