Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/.sites/150/site4865487/web/filmberufe/wp-content/themes/Divi/includes/builder/functions.php on line 5752 Set Decorator | See it, be it!

Set Decorator

Set Decorator Juliane Gstättner am Set von „Das Sacher-in bester Gesellschaft“
Set Decorator Juliane Gstättner am Set von „Das Sacher-in bester Gesellschaft“

Als Set Decorator ist man der Kopf der Abteilung Set Decoration und verantwortlich für Auswahl, Budgetierung und Platzierung aller Dekorationsgegenstände (Möbel, Lampen, Gardinen, Tapeten, Pflanzen etc.), die die zu erzählende Geschichte unterstützen und die in den Räumen lebenden Charaktere spezifizieren.

Ihr unterstellt sind die Set Dresser, mit denen zusammen sie die Sets nach den Erfordernissen des Drehbuchs einrichtet. Sie trägt dafür Sorge, dass die Vision von Szenenbild und Regie sich in der Einrichtung der Sets wiederfindet.

AUFGABEN
  • Erarbeitung des Drehbuch und Erstellen von Auszügen die Erfordernisse der verschiedenen Sets betreffend (Setauflistung, Budgetierung, Einrichtungsgegenstände, Personal)
  • Besprechung mit Szenenbild und Regie zur Abstimmung dramaturgischer und stilistischer Konzepte des Projekts
  • Erstellung eines Set Dressing Konzepts
  • Quellenstudium, Recherche, Terminplanung
  • Besichtigung aller Motive
  • Zusammenstellung des Set Decoration Teams (Assistenz, Set Dresser, Fahrerin) nach den Erfordernissen des Projekts, in Absprache mit Szenenbild und Produktion
  • Einrichten der Sets gemäß den sich aus dem Drehbuch ergebenden (stilistischen, emotionalen und ästhetischen) Erfordernissen
  • Gesamtabwicklung und Rücklieferung aller beschafften Ausstattungsgegenstände
  • Endabrechnung des Budgets und evtl. Schadensabwicklung
  • Erstellung der Endkostenabrechnung
ANFORDERUNGEN
  • Genaue Kenntnisse der technischen Abläufe von Film- und Fernsehproduktionen (Kameraperspektiven, Filmformate, Farben/Filmmaterial)
  • Umfassendes Wissen über Möbel und Stile
  • Gute Allgemeinbildung, speziell auf den Gebieten Milieukunde, Kunst- und Kulturgeschichte
  • Kreativität, Flexibilität, organisatorisches Talent und gutes Raumgefühl
  • Umfassendes Wissen über Konstruktionen (Fähigkeit Konstruktionspläne zu lesen)
  • Kaufmännische und organisatorische Fähigkeiten (Umgang mit hohen Budgets)
  • Gute Fähigkeiten Produktionsabläufe flexibel und konsequent durchzuführen
  • Gute Fähigkeiten zu Kommunikation, Menschenführung und Teamarbeit