Bierdeckel 2018

Home » Fokus » Kampagnen » Bierdeckel 2018

Die gemeinsame Bierdeckelaktion von FC Gloria und der Diagonale, Festival des österreichischen Films, bringt Themen der Gleichberechtigung auf den Tisch.

In diesem Jahr stehen Kinderfilme und –serien im Mittelpunkt – es ist frappierend, welch abstruse Körper-Klischees und Identitätskonstruktionen dem jungen Publikum angeboten werden. Doch nicht nur das stereotype Aussehen der Helden und Heldinnen sticht negativ ins Auge, sondern auch die Tatsache, dass die Inhalte mehrheitlich von Männern, erdacht, inszeniert und produziert werden.

Die erschreckenden Fakten kommen vom Internationalen Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) in Bayern, dessen Leiterin Dr. Maya Götz Geschlechterbilder im Kinderfernsehen ausführlich beforscht hat. Das IZI führt empirische Forschungsprojekte zu aktuellen Programmformaten und Themen im Bereich Kinder-, Jugend- und Bildungsfernsehen durch. In Zusammenarbeit mit internationalen WissenschaftlerInnen werden aktuelle und öffentlich relevante Themen untersucht und dokumentiert.

Maya Götz hat bei der Preisverleihung der 1. Stufe des Drehbuchwettbewerbs “If she can see it, she can be it” im Oktober 2017 einen spannenden Impulsvortrag zu Thema gehalten, den man nachhören kann: Schön begrenzt: Lillifee, Wonderwoman und Topmodel. Die Fallen aktueller Mädchen- und Frauenbilder und wie wir sie verändern können.

Die neueste Bierdeckelserie liegt in sämtlichen Festival-Orten der Diagonale’18 sowie in ihren Partnergastronomiebetrieben und weiteren Locations auf.

In Kooperation mit Diagonale, Festival des österreichischen Films

Gestaltung und Illustration: Bureau F

2018_diagonale_big_bierdeckel_3nebeneinander

 

2018_diagonale_big_bierdeckel1_digital2018_diagonale_big_bierdeckel_digital2

 

2018_diagonale_big_bierdeckel_digital32018_diagonale_big_bierdeckel_digital4

2018_diagonale_big_bierdeckel_digital52018_diagonale_big_bierdeckel_digital6